Zeitplanung, Arbeits- und Projektplanung

Tipps von Dipl. Math. ETH André Mössner , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

Zeit für unregelmässige Verpflichtungen & Termine

Auf der Seite Aufwand hast du dir eine Zusammenstellung des gesamten Arbeitsvolumens angefertigt.
Auf der Seite Einteilung der Gesamtzeit hast du deine Arbeit in "Wochenportionen" gegliedert.
Damit du diese Portionen in den betreffenden Wochen zeitlich unterbringen kannst, gilt es, nach freien Zeitfenstern zu suchen. Als Vorbereitung hast du bereits für jede Arbeitswoche einen Stundenplan vor dir liegen, auf welchem die konstanten Pflichten eingetragen sind.

Bestimmt hast du auch Termine und Verpflichtungen, welche nur einmalig oder unregelmässig vorkommen. Solche entnimmst du zum Beispiel deinem Terminkalender.
Beispiele dafür können sein: ein Zahnarzttermin, ein Konzertbesuch, eine Verabredung, ein Besuch, …

-> Trage diese Termine auf den entsprechenden Wochenplänen mit einer neuen Farbe ein. Berücksichtige beim Eintragen auch allfällige Fahrzeiten.
Achtung:
Unterscheide bei diesem Schritt zwischen wichtigen und "unwichtigen" Terminen. Da du in Zeitnot bist (sonst würdest du diese HomePage wohl kaum konsultieren), empfehle ich, dass du nur die wichtigen Termine einträgst.
Die Termine, auf welche du notfalls verzichten könntest, kannst du ja mit einer anderen Farbe eintragen. Wähle dafür eine möglichst helle Farbe oder schraffiere die Zeit bloss, damit du erkennst, dass diese Zeiten notfalls für die Arbeit verwendet werden können.

Wenn du das erledigt hast, kannst du endlich zum letzten Schritt deiner Zeitplanung übergehen: Zum Suchen nach geeigneten Zeitfenstern für deine Arbeit / Prüfungsvorbereitung / …

  

  


Letzte Änderung: 16.11.2011