Praktische Tipps für (Mathe-) Prüfungen

Prüfungstipps von André Mössner  Dipl. Math. ETH , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

7 Nach der Prüfung

Fehler sind lästig und verursachen eine weniger gute Note. Fehler sind deshalb nicht besonders beliebt.
Trotzdem: Aus Fehlern lernt man!
Betrachte deine Fehler als Chance, etwas daraus zu lernen. Überlege dir, wie du sie das nächste Mal vermeiden kannst:

  • Fehler deuten oft darauf hin, dass du etwas nicht begriffen hast oder nicht kannst.
    Schreibe deshalb nach jeder Prüfung eine sorgfältige Verbesserung. Bemühe dich, wenigstens bei der Verbesserung alles richtig zu machen.
    Sinn der Verbesserung: Spätestens mit der Verbesserung hast du alle "Löcher gestopft", die hinter dir liegen. Weil die Mathematik auf früher Gelerntem aufbaut, sollten hinter dir möglichst keine offenen "Löcher" bleiben. (Mit "Löchern" ist Stoff gemeint, den du nicht kannst, nicht verstehst oder nicht beherrschst)
  • Überlege dir beim Verbessern: Welches war mein häufigster Fehler?
    Oft machst du immer wieder die gleichen oder gleichartige Fehler. Wenn dir das bewusst wird, kannst du sie in Zukunft besser vermeiden.
    Beispiele von solchen typischen Fehlern können sein:
    Binomische Formeln nicht angewendet, Flüchtigkeit und Unkonzentriertheit, Regeln falsch angewendet, falsch gekürzt, Aufgabe unsorgfältig gelesen, etc.
    Vergleiche auch meine Liste von häufigen Fehlern.
  • Führe eine Fehleranalyse durch:
    Notiere bei jeder Aufgabe präzis, was du falsch gemacht hast (das Aufschreiben ist wichtig; blosses Überlegen ist zu wenig): Wieso bzw. was genau habe ich bei dieser Aufgabe falsch gemacht oder falsch überlegt?
    "Nicht gekonnt" ist eine bequeme Ausrede; suche nach einer besseren Erklärung fürs Scheitern bei einer Aufgabe!
    Ebenso sind die Ausreden "zu wenig Zeit" oder "keine Zeit mehr" nutzloser Selbstbetrug. Überlege dir ernsthaft und ehrlich, wieso du zu wenig Zeit hattest. Wie könntest du das Zeitproblem an Prüfungen in Zukunft vermeiden?

  


Letzte Änderung: 16.11.2011